Größere Vielseitigkeit von Kompakttraktoren

Der Absatz an Kubota Kompakttraktoren wächst in Europa parallel zu den Investitionen in das europäische Entwicklungs-Setup, das sich auf eine Anpassung der Traktoren an den europäischen Markt konzentriert. Einige Kompakttraktorreihen, die nach Europa importiert werden, wurden ursprünglich für Standardanwendungen in den größten Märkten wie den USA oder Asien entwickelt – beispielsweise den Nassanbau. Mit angepassten Felgen- und Reifenlösungen werden aus den Traktoren jedoch Spezialmaschinen für verschiedene Einsatzzwecke in ganz Europa.

„Traktoren, die zum Schneeräumen verwendet werden, sind jetzt in Deutschland und anderen Teilen Mitteleuropas ein wichtiger Markt für uns. Wir haben viele Anpassungen vorgenommen, um die Kompakttraktoren für diesen Zweck zu perfektionieren, beispielsweise durch Einbau von Hydraulikkomponenten, Fronthubvorrichtungen, Frontzapfwellenanlagen und maßgeschneiderten Felgen- und Reifenlösungen“, sagt Michael Klug, Produktleiter für Kompakttraktoren und Bodenpflegeausrüstung, Kubota Deutschland. Darüber hinaus werden Kompakttraktoren in vielen europäischen Regionen auch für den Werkzeugtransport genutzt.

Die Kubota Corporation ist seit 1890 ein führender Hersteller von Landwirtschafts-, Rasen-, Heu- und Bauausrüstung sowie Industriemotoren. Heute ist es auf dem Bereich der Kompakttraktoren marktführend.

STARCO beliefert Kubota Deutschland seit 2011 – dabei handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der Kubota Corporation. Axel Werner, Vertriebsleiter und verantwortlich für STARCOs Traktorsegment erklärt die Bedeutung dieser Verbindung: „Unsere Zusammenarbeit mit Kubota Deutschland ist ein großartiges Beispiel für die Rolle, die wir bei Kompakttraktorkunden spielen. Wir wissen, dass wir unseren Kunden den größten Mehrwert bieten, wenn wir in den frühen Stadien der Entwicklungsphase teilnehmen und entlang der gesamten Lieferkette an mehreren Punkten Kontakt halten, von der Entwicklung bis zur Auslieferung.“

STARCO liefert Tausende maßgeschneiderter Felgenlösungen und Radsätze für alle Kompakttraktoren von Kubota, die dadurch vielseitiger werden. Die Belieferungen erfolgen in einem Just-in-time-Setup an Kubotas Montagezentrum bei Frankfurt.

„Unsere Zusammenarbeit mit STARCO ist fast perfekt. Das Unternehmen unterstützt uns mit mehr als nur Felgen und Reifen“, erklärt Klug, der seit 17 Jahren für Kubota arbeitet. Und er fährt fort: „Unsere direkte, mitunter tägliche Kommunikation mit der Firma hilft uns Entscheidungen schneller zu treffen und gemeinsam bessere Lösungen zu finden. Falls es Probleme gibt, lösen wir sie.“

STARCO verfügt über umfangreiches Knowhow, was Kompakttraktoren angeht und bietet Unterstützung in Bezug auf die europäischen Vorschriften für Traktoren, technischen Anforderungen und Traktordaten bis hin zu den Spezifikationen unterschiedlicher Traktormodelle. Anfang dieses Jahres hat Kubota sein Sortiment neu aufgelegt, um der neuen europäischen Rechtsprechung zu genügen, die sich auch auf den Reifenmarkt ausgewirkt hat. „STARCO ist auf die neue Rechtsprechung und die ECE 106-Kennzeichnung gut vorbereitet“, erklärt Klug. Lesen Sie mehr über die ECE 106-Kennzeichnung hier.